Skulpturen, Vogeltränken, Wasserspeier, Gnome...

Aus Oberkirchner Sandstein fertige ich nach eigenen Ideen und Zeichnungen Figürliches.

Ob ein Becken für die gefiederten Gäste im Garten, oder einen Wasserspeier in einem verwunschenem Winkel zwischen Bäumen und Stäuchern... Gnome, die verschmitzt durch die Büsche lugen, oder eine Mutter, die ihr Kind innig im Arm hält. Ideen gibt es viele... mal sehen, was als nächstes kommt.....


Gefäße aus Ton..... poliert, nach archäologischen Funden oder nach Kundenwunsch...

Ton ist ist ein wunderbaren Werkstoff - im Prinzip kann man alles daraus machen.

In alten Zeiten formten die Menschen Ziegel für Burgen, Paläste oder ihre eigenen Häuser und Höfe.

Seit der Steinzeit wird aus Ton geformt, zuerst wurden Figuren gefertigt. Spätere Funde zeigen dann auch Gefäße.

Im Laufe der Zeit ist dieser Werkstoff immer mehr "unter die Leute" gekommen.

Es wird viel getöpfert....

 

Als ich anfing, an Mittelalter-Märkten teilzunehmen, brauchte ich Geschirr - naja, da ich mit Ton während meiner Ausbildung zur Steinbidhauerin schon gearbeitet hatte, lag es nahe, mir mein Geschirr selber zu machen.

 

So fing es an.....man macht sich ein paar Kugeltöpfe und eine Tüllenkanne. Einige Becher, Eßschalen und Schüsseln, schon ist die „Erstausstattung" fertig.

Und so ging es weiter, man hat Ideen und eine große Lust, weiterzumachen....

 

Übrigens, meine Arbeiten werden ausschließlich in Handaufbau, die so genante Wulsttechnik, hergestellt. Das heißt, ich arbeite nicht auf einer Drehscheibe.


Aquamanilen - Skulpturen - Reliefs


Während meiner Ausbildung zur Steinbildhauerin (1998-2001) habe ich unter anderem zwei Wappen (Bilder folgen), den Ritter, den Wikinger und den weinenden Engel modelliet.

Nach der bestandenen Geselleprüfung habe ich dem traurigen Kerlchen dann noch einen lächelnden als Gegenpart "zur Seite" gestellt. Leider habe ich nur den lächelnden Engel bei mir ......

 

Als nächstes modellierte ich dann eine Aquamanile - ein Gefäß zur Handwaschung  (aqua = wasser und manus = Hand), die im Mittelalter mancherorts gebräuchlich war.

Die erste habe ich nach einem Fund modelliert. Die Idee fand ich toll - und habe mir dann einen Widder gemacht.... so ging es weiter.

Es folgten einige Sonderanfertigungen, z.B. Drachendame "Bella", mehrere Aquamanilen oder Muttergottheiten, sowie diverse Gefäße.

 


Die gezeigten Arbeiten sind zum Teil Beispiele...

kontaktieren Sie mich, wenn Ihnen etwas gefällt oder Sie eine eigene Idee umgesetzt haben möchten.


...und vielen Dank für Ihren Besuch